Der Elektro-Fachhändler Gerhard Hämmerle aus Herrenberg klagt gegen die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. (Bildquelle: AdobeStock)
Der Elektro-Fachhändler Gerhard Hämmerle aus Herrenberg klagt gegen die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. (Bildquelle: AdobeStock)

Warum dürfen Supermärkte wie z. B. Real weiterhin ihr komplettes Sortiment (inklusive Elektrogeräte!) verkaufen, der Elektro-Fachhandel aber nicht?! Für Gerhard Hämmerle ist das absolut unverständlich. Deshalb fordert er Gleichbehandlung für alle Einzelhändler und erhebt Klage gegen die „CoronaVO Einzelhandel“ in Baden-Württemberg.

Gerhard Hämmerle: “Ich will einfach nur Gleichberechtigung”

Gerhard Hämmerle betreibt seit 1973 seinen Elektro-Fachhandelsbetrieb in Herrenberg (Baden-Württemberg). Wie viele seiner Kollegen musste auch er im Lockdown der letzten Monate deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen. Bisher versuchte er mit kreativen Lösungen (z. B. Click & Collect) und ausgereiften Hygienekonzepten weiterhin am Ball zu bleiben. Als er im März unter Auflagen wieder öffnen durfte, schien die Welt für eine kurze Zeit fast wieder in Ordnung zu sein. Doch nun steht mit aller Wahrscheinlichkeit ein erneuter Lockdown bevor und damit auch ein erneuter Umsatzeinbruch. So kann es nicht weitergehen! Deshalb klagt Gerhard Hämmerle gemeinsam mit dem Handelsverband BW nun gegen die „CoronaVO“ in Baden-Württemberg.

Unterstützen Sie Gerhard Hämmerle bei seiner Klage gegen die CoronaVO

Wenn Sie Gerhard Hämmerle unterstützen möchten, besuchen Sie folgenden Link: https://badenwuerttemberg.einzelhandel.de/de/news/243

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Küffner am 23. März 2021 um 12:12

    Ich bin absolut der gleichen Meinung,entweder Einzelhandel auf oder Baumärkte zu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können.